Du möchtest uns beitreten? Dann bewirb dich jetzt unter "Mitglied werden"
Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  






[-]
Shoutbox
Sevinki Hey, ich würde euch gerne beitreten, die "Mitglied werden" Funktion scheint aber nicht zu funktionieren. Bei origin heiße ich Sevinki.
igorfakov Hola! ich würde euch gern joinen... heisse bei origin igorfakov
2Fast2Jump Hab dich in Origin hinzugefügt.
Cryzor Wie kann ich euch kontaktieren?
Cryzor Hullu bräuchte ne pn für TS passwort Smile
Legija HI
Sarcasm Hallo kann mir wer das pw schicken fürs Teamspeak
SCARFACE Holland hat fast überall freies wlan
JohnnyBullshit allahueckbert!!!!!!!!!!!
OverKiller wollte auch mal was rein schreiben Big Grin
Rockbud moin zusammen, zockt ihr gerade bf1und ist noch ein plätzchen frei?
B00M-69 Dank dir Smile
2Fast2Jump Hi, hab dich geaddet.
B00M-69 Moin .. würde euch gern joinen .. bin unter B00M-69 in Origin erreichbar Smile
SCARFACE Charnex what's your problem ? It works fine
2Fast2Jump Hey, hab ich bekommen. Hast auch schon eine Antwort.
Fusion97 hallo ich bin der Dorian ich wollte fragen ob bei euch die anfrage ankam Smile
Fusion97 hallo
Steinadler Ja genau der bin ich. Wink Hab ich gemacht. Smile
2Fast2Jump Bist du der Lars? Adde mich mal unter Origin: 2Fast2Jumpen

Benutzer Online
Momentan sind 3 Benutzer online
» 1 Mitglieder
» 2 Gäste
v1p4

 
  Community Mission: Dogtag
Geschrieben von: 2Fast2Jump - 18-01-2017, 23:40 - Forum: News - Keine Antworten

[Bild: rendition1.img.jpg]

Vom 18.01-23.01 können wir uns wieder ein Dogtag verdienen. Hier der Originaltext:

In a new zodiac Community Mission we will test your Medic skills. Jump into any Battlefield 1 multiplayer mode and map and do 20 revives and 5 kills with the Syringe. Your reward if successful: the Capricorn dog tag*.

The Community Mission is active between January 18, 2009AM PT – January 23, 2009AM PT. The dog tag will be awarded after the mission period is over.


Good luck!


  Fehlalarm: Spieler gebannt, weil sie zu gut sind
Geschrieben von: 2Fast2Jump - 13-01-2017, 17:38 - Forum: News - Keine Antworten

[Bild: CiNvLs2UUAEFFpg.jpg]

Das Anti-Cheat-Programm FairFight hat im Shooter Battlefield 1 bereits mehrere Spieler zu Unrecht gebannt. Der Grund: Das System hat sie aufgrund ihres enormen Könnens fälschlicherweise als Cheater deklariert.

Battlefield 1 nutzt genau wie alle anderen Battlefield-Teile seit Battlefield 3 das FairFight-System, um gegen Cheater vorzugehen. Das Programm errechnet anhand von Algorithmen, welche Aktionen der Spieler zu stark vom Durchschnitt abweichen, um noch normales Spielen zu sein. Anders formuliert: Wer sehr viel besser als der Durchschnitt ist, benutzt vielleicht Cheats.

Aus diesem Grund sucht das FairFight-System dann im Spiel nach eigentlich unmöglichen Ereignissen. Kommt beides zusammen, nutzen die Betroffenen ziemlich sicher Cheats, Aimbots, Hacks oder ähnliche Hilfsmittel und werden deswegen gebannt. Allerdings scheint es damit auch Probleme zu geben: Trotz der doppelten Absicherung wurden offenbar mehrfach Spieler gebannt, die keine Cheats benutzen, sondern einfach zu gut sind.


Battlefield 1-Fan kL-Spazmo blickt laut Kotaku auf mehr als 2.800 Spielstunden in Titeln zurück, die das FairFight-System nutzen. Jetzt wurde er anscheinend zum ersten Mal beim Battlefield 1-Spielen gebannt, das betreffende Video wurde mittlerweile aber wieder auf privat gestellt. Leider kein Einzelfall: »SpartanHoplite wurde ebenfalls permanent gebannt, weil er zu gut war. Auch »Minidoracat (Platz 4 in der Battlefield 1 Weltrangliste) wurde im Dezember zumindest für kurze Zeit gebannt, weil er angeblich gecheatet haben soll.

Oft gibt es keine Möglichkeit, gegen den Bann vorzugehen. Sollte das FairFight-System tatsächlich daneben liegen, wäre zumindest eine Funktion wünschenswert, mit der sich die eigene Unschuld beweisen lässt.

Quelle: Gamestar.de


  DICE spricht offen über Waffenbalance
Geschrieben von: 2Fast2Jump - 11-01-2017, 22:23 - Forum: News - Antworten (1)

[Bild: martini-british-rifle-henry-10.jpg]

Die alte Variante des Gewehrs Martini-Henry wird in Battlefield 1 nicht mehr auftauchen. Das und mehr hat der DICE-LA-Mitarbeiter RandomDeviation in einer Frage-Antwort Runde beantwortet. Thematisch ging es um die Waffenbalance des Weltkriegsshooters, der Entwickler wollte ein allgemeines Feedback von der Community haben.

Tatsächlich wird man sich das Scharfschützengewehr Martini-Henry ansehen. Die letzte Freischaltwaffe des Snipers sei vor dem letzten Balanceupdate dank eines Bugs deutlich zu stark gewesen, die Abschwächung war aber doch zu umfassend. Abschüsse mit nur einem Treffer, egal welches Körperteil getroffen wird, sollen trotzdem nicht mehr auftreten.
Außerdem werde man die Schutzschilde von MG-Schützen auf Booten anpassen. Gegen ausgezeichnete Scharfschützen leisten sie keinen Schutz, dafür stören sie in erster Linie den Spieler selbst mit einem stark eingeschränktem Sichtfeld.
Darüber hinaus werde man sich die Verteilung von Schrotkugeln für ein einheitlicheres Schussverhalten, die Funktionsweise der M1903 Experimental und die Wurfzeit von Granaten anschauen. Definitiv niemals wird es Fehlzündungen und klemmende Waffen geben, auch nicht für Hardcore. Eine solche Zufallsmechanik würde einfach keinen Spaß bereiten.

Ein Großteil des Threads dreht sich allerdings nicht nur um Anpassungen der Waffenbalance: RandomDeviation erklärt einigen Spielern, warum und wie bestimmte Waffen funktionieren.
So seien aus Sicht von DICE die Schrotflinten mittlerweile ausbalanciert, allerdings sei das noch nicht zu allen Spielern vorgedrungen. Noch immer würden 75 Prozent aller Abschüsse mit Schrotflinten allein von der 10-A Hunter kommen, die 10-A Factory sei für 10 Prozent verantwortlich. Die restlichen Schrotflinten und ihre Varianten würden sich die übrigen 15 Prozent teilen. Und das, obwohl die Waffe nach dem letzten Nerf mit kaum 2 Metern fast keinen Reichweitenvorteil gegenüber der M97 mehr genießt, die M97 aber fast die doppelte Feuerrate bietet.
Keine großen Änderungen sollten Sanitäter beim Gewehr-Triplet Selbstlader 1906, Mondragon und Cei Rigotti erwarten. Die Mondragon habe den hohen Schaden, die Cei Rigotti die hohe Feuerrate und der Selbstlader verknüpft beides, allerdings mit nur 5 Schüssen im Magazin. Der Selbstlader wird niemals mehr Patronen erhalten, weil er sonst ein direktes Upgrade der beiden anderen Gewehre wäre.
Jede Waffe im Spiel soll nur eine bestimmte Nische bedienen und niemals eine direkt bessere Variante einer anderen Waffe sein, so der Designer.